Coaching

Systemisches pferdegestütztes coaching

Du wünschst dir:

Gerne begleite ich Dich Schritt für Schritt dabei, Dein persönliches Anliegen in einem geschützten Raum zu reflektieren, unterschiedliche Perspektiven und Aspekte zu durchleuchten, so dass Du Dich voller Vertrauen neu ausrichten kannst. Dabei schauen wir uns Dein Anliegen an, visualisieren es und nutzen Werkzeuge des systemischen Coaching um

Meine Aufgabe als Coach sehe ich darin, Dir durch die richtigen Fragen und das Bereitstellen von Tools, Dein Anliegen neu beleuchten, so dass du Dich im Vertrauen neu ausrichten kannst.

"Erkenne und aktiviere Deine Stärken und Kraftquellen, entfalte Deine Potentiale, befreie Dich von dem was Dich abhält. Lebe das Leben, das du Leben möchtest. Ohne wenn und aber. Nicht gestern oder morgen, sondern heute."

Entdecke und entfalte deine Kraft

Ich habe vier Module entwickelt, die Dich dabei unterstützen, Deine Stärken zu aktivieren, Deine Potentiale zu entfalten, Deine Ziele neu zu setzen und kraftvolle Entscheidungen zu treffen. Sprich mich gerne an – ich freue mich, Dich kennen zu lernen und Dich in Deinem Anliegen mit einem für Dich passenden Coaching-Format zu unterstützen. Das unverbindliche Erstgespräch dient dem Kennenlernen und wir schauen ob ob die Chemie zwischen uns für ein Coaching-Vorhaben passt. 

Für mehr innere Stärke und Vertrauen in Deinem Leben

Im Coaching besprechen wir, welche Kraftquellen Du in Deinem Leben hast oder neu aktivieren möchtest. Was sind Deine persönlichen Stärken und welche Rolle spielen sie aktuell in Deinem Leben? Von einer wertschätzenden Standortbetrachtung hin zu einer Neuausrichtung und Potentialentfaltung. 

Herzenswünsche und -ziele setzen, überprüfen und erreichen

Du hast einen Herzenswunsch oder -ziel vor Augen, aber Dich hindert etwas daran es zu erreichen? Oder möchtest Dir neue Ziele setzen und diese kraftvoll und im Vertrauen erreichen? Gemeinsam schauen wir uns Deinen Herzenswunsch / -ziel an und du kannst einmal aus unterschiedlichen Perspektiven wahrnehmen, was Dich weiterbringt oder Dich bislang noch abhält es zu erreichen.

Von einer Zwickmühle heraus in eine kraftvolle Entscheidung

Entweder – oder? Oder ist doch beides möglich, oder keines von beidem, oder etwas anderes? In unserer Coaching-Einheit schaust du Dir Deine Entscheidungssituation aus mehreren Perspektiven an und entwickelst Ideen und Perspektiven – ein neues innerliches „Reframing“ über das klassische – „Ja“ oder „Nein“ hinaus.

"Me Time" mit Monty und Pia

Du fühlst Dich gefangen im Alltag und möchtest mit der Kraft und Präsenz der Pferde einmal ganz zu Dir finden und auftanken? Du hast Zeit, mit den Pferden auf der Koppel zu sein und Dein Thema neu zu beleuchten. Ich begleite Dich durch vorbereitende Fragestellungen und Gedanken sowie ein anschließendes Nachgespräch. 

Das klingt interessant für dich?

Nimm gerne mit mir Kontakt auf!

Wie läuft eine Coaching-Einheit ab?

Vorgespräch & Auftragsklärung

Im Vorgespräch besprechen wir Deine Themen und Anliegen und Du entscheidest, welches Thema Du in der Coachingeinheit behandeln möchtest. Häufig ist es identisch mit den im Erstgespräch genannten Anliegen, muss es aber nicht. Es ist Deine Zeit und Du entscheidest, welches Thema Du im Coaching behandeln möchtest.

Visualisierung

Anschließend hast Du die Möglichkeit, Dein Anliegen einmal zu visualisieren. Vom Kopf heraus auf ein Blatt Papier oder Flipchart. Hierfür mache ich Dir einige Vorschläge, wie du Dein Anliegen auf Papier sichtbar machen kannst und du bereits eine erste neue Perspektive auf Dein Anliegen erhältst.

Aufstellungsarbeit

Im nächsten Schritt hast du die Möglichkeit, Dein Anliegen einmal aufzustellen um es aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Hierfür kannst Du für die Elemente Deines Anliegens (Beispielsweise: Ziel oder Problem, Wert/Kraftquelle, Hindernis, beteiligte Personen etc.) als symbolisch Gegenstände oder Menschen als Repräsentanten einsetzen, das nennt man eine Aufstellung. Die Präsenz der Pferde bestärken Dich dabei, Deine persönliche Wahrnehmung zu aktivieren und zu vertrauen. In welcher Form sie sich einbringen, bleibt den Pferden übrigens selbst überlassen. Manches Mal ist es eine aktive Beteiligung, manches Mal ein „stilles Dasein“.

Nachgespräch

Im Nachgespräch hast Du die Möglichkeit die gewonnenen Erkenntnisse zu Deinem Anliegen zu besprechen und festzuhalten und Dir die nächsten Schritte zu überlegen.

FAQ

 12 Fragen – 12 Antworten rund um das systemische pferdegestützte Coaching.

  • In einem ersten Coaching können wir schauen, wie weit Dein Thema im Anschluss bearbeitet ist und ob Du Bedarf für weitergehende Coaching-Einheiten hast. Es kann sinnvoll sein, mehrere Coaching-Einheiten über einen längeren Zeitraum einzuplanen denn die Zeit zwischen den Coaching-Einheiten dient dazu, dass sich das im Coaching erarbeitete Anliegen weiter entwickeln kann. 
  • Für eine einzelne Coaching-Einheit mit Pferd sollte man zwischen inkl. Vor- und Nachgespräch zwei Stunden einplanen. 
  • Für eine einzelne Online-Coaching-Session ist eine Stunde ein bewährter Zeitraum.
  • Coaching mit Pferden: 80 Euro / Stunde
  • (Online-)Coaching ohne Pferde: 60 Euro / Stunde
  • Je nach Anliegen mach ich Dir ein auf Dein Anliegen zugeschnittenes Angebot. 
  • Ja. In einem kostenfreien und unverbindlichen Erstgespräch klären wir Dein Anliegen und schauen, welches Format für Dich persönlich passend ist. Darüber hinaus lernen wir uns kennen und können schauen, ob die persönliche Chemie zwischen uns für das geplante Coaching-Vorhaben passt. 
  • Alles was du brauchst, liegt bereits in Dir. Ziel des Coaching ist es, dies aus dem Versteckten oder Verborgenen rausholen und sichtbar und greifbar zu machen. Ein Coaching verlangt aber Eigenverantwortung und setzt voraus, dass Du bereit bist, diese zu übernehmen und Offenheit mitbringst, Dich auf neue Perspektiven einzulassen. 
  • Für ein pferdegestütztes Coaching bringe bitte festes Schuhwerk und je nach Wetter geeignete Outdoor-Kleidung mit.
  • In Kürze: Ziel des systemischen Coaching ist es, Stabilität in ein instabiles System zu bringen, sei es im privaten oder beruflichen Kontext. Dafür werden Instrumente wie die Aktivierung der eigenen Ressourcen (bzw. Kraftquellen, Werte, Kompetenzen etc.), die lösungsfokussierte Gesprächsführung, Zielannäherungsaufstellung für die Arbeit mit Zielen oder das Tetralemma für die Entscheidungsfindung (von einem Entweder-Oder-Modus raus in eine Mehrperspektivität bzw. Sowohl-als-Auch-Modus). 
  • Die Stärkung und das Vertrauen auf die eigene Wahrnehmung sind hierbei essentiell. Also raus aus dem „Kopf“ zerbrechen und auf die innere Stimme und das Bauchgefühl zu hören. 
  • In der Coaching-Welt gibt es diverse Schulen, Richtungen und Weiterentwicklungen. Ich halte die Instrumente des systemischen Coaching für optimal, da sie aufgrund der lösungfokussierten Gesprächsführung und Anwendung immer nach vorwärts gerichtet ist und daher eine klare Abgrenzung zu therapeutischen Ansätzen ist. 
  • Systemisches Coaching ist sowohl für den privaten als auch für den beruflichen Kontext eine wissenschaftlich fundierte sowie auf Wahrnehmung und Praxisorientierung ausgerichtete Lehre. Auch anerkannte Unternehmen und Personalentwickler entscheiden sich häufig für Systemische Coaching-Ansätze. 
  • Durchaus kann es vorkommen, dass ein Thema oder Anliegen in einem Coaching aufkommt, dass therapeutisch oder psychologisch betreut werden sollte. Das Coaching hat keinen therapeutischen Ansatz und ersetzt auch keine Therapie. Hier ist es die Aufgabe des Coaches, dies zu erkennen und eine Weiterleitung an einen Therapeuten oder Psychologen zu empfehlen.
  • Die Visualisierung und die Aufstellung dienen dazu, dass du Deine Wahrnehmungsmöglichkeiten zu einem Anliegen ganz ausschöpfen kannst. Wenn du Dein Anliegen mündlich erläuterst, im nächsten Schritt einmal aufzeichnest und visualisierst und anschließend auch aufstellst, erhälst Du eine neue Perspektive und tieferen Zugang zu Deinem Thema und schöpfst Deine unterschiedlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten aus. Du kommst als vom reinen „denken“ raus ins Wahrnehmen und intuitive Reinspüren in ein Thema. 
  • Bei einer Aufstellung wählt der Klient / die Klientin für Elemente (bspw. Ziel oder Problem, Wert / Kraftquelle, Hindernis, beteiligte Personen etc.) die das Anliegen betreffen symbolisch Gegenstände oder Menschen als sogenannte Repräsentanten und platziert sie in dem zur Verfügung stehendem Raum. Das kann draußen in der Natur, mit den Pferden in der Arena oder Koppel gemacht werden, in einem geschlossenen Raum oder auch Online mit Videoübertragung. 
  • Durch die Aufstellung kann man neue Perspektiven wahrnehmen, die Elemente immer wieder neu platzieren und den gewünschten Zielzustand aufstellen und somit reinspüren, wie man diesen in der eigenen Situation erreichen kann. 

Die Pferde begleiten und bestärken den Klienten / die Klientin dabei, während einer Aufstellung ganz ins Wahrnehmen zu kommen. Sie selbst werden nicht als Symbol oder Respräsentant eingesetzt. In welcher Form sie sich einbringen, bleibt den Pferden selbst überlassen. Manches Mal ist es eine aktive Beteiligung, manches Mal ein „stilles Dasein“. 

  • Nein, du benötigst keinerlei Vorkenntnisse im Umgang mit Pferden. Wichtig ist, sich mit angemessenen Respekt den Pferden als Partner und auf Augenhöhe zu begegnen. 
  • Selbst wenn du großen Respekt bzw. Ängste im Umgang mit Pferden haben solltest kann dies für Dich ein besonderes und bestärkendes Erlebnis werden. 
  • Die Pferde begleiten und unterstützen Dich in Deinem Anliegen dabei, ganz auf Deine Wahrnehmung zu vertrauen. Und das freiheitlich, das bedeutet die Pferde entscheiden selbst, wie und in welcher Form sie dich unterstützen können.   

Sende mir eine Nachricht:

Newsletter

Menü

Rechtliches